Luisenstraße 11, 50679 Köln
Faszientherapie in Köln-Deutz

Faszientherapie in Köln-Deutz

Haben Sie schon einmal von Faszien gehört? Den Gewebefasern, die Ihren ganzen Körper durchziehen und zusammen ein komplexes Geflecht bilden, das Sie unter dem Namen Bindegewebe kennen? Probleme mit den Faszien können zu Schmerzen oder zu Problemen mit der Beweglichkeit führen. Durch eine Faszientherapie bei der Praxis Peramo in Köln können Sie Ihren Beschwerden gezielt entgegen wirken.

Was ist die Faszientherapie?

Das Fasziensystem hat einen großen Einfluss auf die Beweglichkeit des Körpers. Sind die Faszien verklebt oder verhärtet, kann dies unterschiedlichste Beschwerden hervorrufen. Diesen Beschwerden und Einschränkungen in der Beweglichkeit kann durch eine Faszientherapie entgegen gewirkt werden. Durch gezielte Griffe Ihres Faszientherapeuten aus Köln, sowie durch bestimmte Übungen können fasziale Verspannungen gelöst und eine Faszienmobilisation erreicht werden.

Was sind Faszien?

Bei Faszien handelt es sich um Kollagene, faserige Bindegewebsstrukturen, die Muskeln, Nerven, Organe, sowie Blut- und Lymphgefäße umhüllen. Im Prinzip sind sie die elastische Hülle, die Ihrem Körper seine Form gibt. Die einzelnen Faszien sind mehrere Millimeter dicke Faserbündel aus Collagen. die normalerweise parallel zueinander angeordnet sind.

Welche Funktionen erfüllen Faszien?

Faszien sind nicht nur die Formgeber des menschlichen Körpers, sondern auch entscheidend für dessen Beweglichkeit. Außerdem übernehmen Faszien auch eine wichtige Schutzfunktion im menschlichen Organismus. Sie fangen als elastische Struktur Stöße ab und schützen so die inneren Organe.

Vielen unbekannt dürfte wohl die Tatsache sein, dass es sich bei Faszien um ein Sinnesorgan mit vielen feinen Nervenrezeptoren handelt. Informationen in Bezug auf den Stoffwechsel, die Spannung oder den PH-Wert werden von den Nervenrezeptoren der Faszien an das zentrale Nervensystem geleitet.

Eine weitere Funktion der Faszien betrifft die Gesamtbeweglichkeit und die Kraft des Körpers. Sie sind dafür verantwortlich, durch Dehnspannung Kräfte zu erzeugen und an andere körperliche Strukturen weiterzuleiten. Zudem sind die Faszienstrukturen durch die dichte Besiedlung von Rezeptoren in der Lage, sowohl positive Empfindungen als auch Schmerz weiterzuleiten. Ebenfalls für die körpereigene Immunabwehr spielen die Faszien eine große Rolle, indem sie Abfallstoffe aus dem Bindegewebe in die Lymphkanäle weiterleitet.

Welche Auswirkungen haben faziale Störungen?

Enormer Stress, nicht ausreichend Bewegung oder Fehlhaltungen können die Verklebung oder Verhärtung von Faszienstrukturen bedingen. Verhärten, verkleben oder verfilzen Faszien, wirkt sich das negativ auf viele weitere Körperstrukturen aus. Die Beweglichkeit lässt nach und Gelenk- oder Rückenschmerzen stellen sich ein. Auch muskuläre Verkürzungen oder die Komprimierung von Nerven oder Gefäßen können die Folge von Faszien mit geringer Elastizität sein. Durch die Schmerzen und die Schonhaltung in Folge der fazialen Störungen, kann es zu langfristigen Fehlhaltungen und chronischen Schmerzen kommen.

Was ist die Faszientherapie nach Typaldos?

Unter der Typaldos-Methode versteht man ein effektives Behandlungsystem, das vom Arzt Stephen Typaldos entwickelt wurde. Grundlage der Faszientherapie nach Typaldos ist das von dem Arzt selbst im Jahr 1991 entwickelte Faszien-Distorsions-Modell. Um die verschiedenen von Typaldos kategorisierten Verdrehungen bzw. Distorsionen zu behandeln, hat der Arzt ein ganz neues Behandlungsmodell entwickelt. Ziel dieses Behandlungsmodells ist es, die verdrehten und verformten Faszien wieder in die Ausgangsposition zurückzuführen und die Beschwerden dadurch deutlich zu reduzieren. Die Faszientherapie nach Typaldos wird rein manuell ausgeführt, wobei die verschiedenen Faszien-Distorsionen nacheinander behandelt werden.

Das Fasziendistorsionsmodell – Die 6 Störungen und ihre Behandlung

Das Fasziendistorsionsmodell geht auf Stephen Typaldos zurück und ordnet verschiedene Beschwerden bzw. Krankheitsbildern jeweils einer oder mehrerer von 6 spezifischen Distorsionen, also Verdrehungen oder Verzerrungen der Faszien, zu. Um die Beschwerden den Distorsionen richtig zuzuordnen, legt die Faszientherapie nach Typaldos bzw. das Fasziendistorsionsmodell großes Augenmerk auf die Körpersprache des Patienten. Die 6 verschiedenen Störungen, denen die Beschwerden zugeordnet werden sind die tektonische Fixation, die Faltdistorsion, die Zylinderdistorsion, der hernierte Triggerpunkt, die Kontinuumdistorsion und das Triggerband.

Welche Ziele hat die Faszientherapie?

Ziel der Faszientherapie in Köln ist es, die fasziale Spannung zu verringern und dadurch Ihre Schmerzen zu reduzieren und Ihre Beweglichkeit zu erhöhen. Durch eine Faszientherapie können außerdem alte Bewegungsmuster durchbrochen und neue entwickelt werden. Dadurch soll der Körper in Balance gelangen.

Was kann eine Faszientherapie bewirken?

Durch eine Faszientherapie in der Praxis Peramo in Köln können verdrehte oder verklebte Faszien gelöst und dadurch akute oder chronische Schmerzen gemindert oder sogar beseitigt werden. Sie fühlen sich wieder beweglicher, leichter und weniger verspannt. Von einer professionellen Faszientherapie in Köln kann Ihr ganzer Körper profitieren.

Wie ist der Ablauf der Faszientherapie und wie lange dauert sie?

Nach einem ausführlichen Gespräch und einer gründlichen Untersuchung durch Ihren Faszientherapeuten aus Köln, werden Sie eine Behandlungs-Position verbracht. Diese kann liegend sein, im Sitzen oder sogar im Stehen. Je nachdem, welche Beschwerden Sie haben und welche Faszien behandelt werden. Nun behandelt Ihr Therapeut aus Köln nacheinander die betroffenen Faszienstränge durch gezielte Griffe. Sind mehrere Faszienstränge betroffen, kann sich die Faszientherapie über mehr als nur eine Sitzung erstrecken. Eine Sitzung dauert in der Regel zwischen 25 und 50 Minuten.

Welche Nebenwirkungen können bei der Faszientherapie auftreten?

Je nachdem, welchen Faszienstrukturen betroffen und wie stark die faszialen Störungen ausgeprägt sind, können die Behandlungen schmerzhaft sein. Ihr Therapeut aus Köln wird während der Faszientherapie aber stets darauf achten, Ihre persönliche Schmerztoleranz nicht zu überschreiten. Werden schon lange bestehende Faszien Distorsionen gelöst, kann dies einen großen Krafaufwand erfordern, wodurch sich in der Folge blaue Flecken bilden können. Sollten Sie Gerinnungshemmer einnehmen müssen, muss dies bei Ihrer Faszientherapie in Köln berücksichtigt werden.

Rechtliche Hinweise

Die Osteopathie wird in Deutschland der Heilkunde zugeordnet. Nach geltendem Recht sind in Deutschland nur Ärzte und Heilpraktiker berechtigt, die Heilkunde selbstständig auszuüben. Osteopathisch ausgebildete Physiotherapeuten sind allerdings nur auf Verordnung eines Arztes oder Heilpraktikers befugt, osteopatisch zu arbeiten.

Desweiteren möchten wir darauf hinweisen, dass wir keinesfalls ein Heilversprechen oder eine Garantie für die Linderung Ihrer Beschwerden übernehmen können. Auch die Garantie für die Verbesserung Ihres Krankheitsbildes kann das Team der Osteopathie Praxis Peramo aus Köln nicht übernehmen. Dennoch werden wir anhand unseres Fachwissens und unserer Erfahrung alles dafür tun, dass wir Ihre gesundheitliche Situation verbessern.