Luisenstraße 11, 50679 Köln
Physiotherapie in Köln-Deutz

Ganzheitliche Physiotherapie in Köln-Deutz

Nach einem Unfall oder einer schweren Krankheit ist es nicht immer leicht, wieder auf die Beine zu kommen. Bestimmte Bewegungsabläufe fallen schwer oder müssen sogar neu erlernt werden. Ihr Physiotherapeut Peramo aus Köln kann Ihnen dabei helfen, wieder selbstständiger und im Alltag belastbarer zu werden. Auch die Vorbeugung bestimmter Beschwerden, wie beispielsweise Rückenschmerzen, kann durch eine Physiotherapie erreicht werden.

Was ist Physiotherapie?

Unter einer Physiotherapie versteht man die Behandlung physiologischer Funktionsstörungen oder Beschwerden durch natürliche Heilverfahren. Früher war die Physiotherapie auch unter dem Begriff Krankengymnastik geläufig. Mit einer physiotherapeutischen Behandlung sollen Einschränkungen von Körperfunktionen und Bewegungsabläufen behandelt, verbessert oder sogar vorgebeugt werden. Dies geschieht mithilfe aktiver und passiver Techniken und Methoden.

Welche Formen der physiotherapeutischen Behandlung gibt es?

Die Physiotherapie kann in verschiedenen Formen und mittels unterschiedlicher Methoden durchgeführt werden. Erfahrene Physiotherapeuten, wie die der physiotherapeutischen Praxis Peramo aus Köln, lassen in ihre Behandlungen die verschiedensten Verfahren einfließen.

Zu den bekanntesten Formen der Physiotherapie zählt die Physiotherapie nach Bobath. Diese Methode kommt häufig dann zum Einsatz, wenn ein Patient einen Schlaganfall mit Lähmungen erlitten hat. Durch die Behandlung werden alltägliche Fähigkeiten trainiert, das Gleichgewicht verbessert, sowie die eigene Körperwahrnehmung geschult.

Eine weitere weit verbreitete Behandlungsmethode ist die Wirbelsäulentherapie nach Dorn-Hock. Diese Behandlungsform wird dann gewählt, wenn Patienten unter Rücken- und Hüftproblemen leiden.

Mithilfe der Propriozeptiven Neuromuskulären Fazilitation (PNF) sollen Störungen der natürlichen Bewegungsabläufe behoben oder zumindest verbessert werden. Mit der PNF-Therapie wird die Wahrnehmung der körpereigenen Rezeptoren gestärkt und dadurch die Bewegungsorganisation gefördert.

Auch die manuelle Therapie oder die manuelle Lymphdrainage kommen im Rahmen einer physiotherapeutischen Behandlung häufig zur Anwendung.

Es gibt weitere therapeutische Methoden, die je nach individueller Situation des Patienten, bei Ihrem Physiotherapeuten aus Köln angewendet werden. Dazu zählen die verschiedensten Formen der Bewegungstherapie oder die CMD-Physiotherapie, bei der eine gestörte Kaufunktion behandelt wird. Ihr Physiotherapeut Peramo aus Köln wird Ihre Behandlungen speziell auf Ihre Bedürfnisse hin abstimmen.

Welche Anwendungsgebiete gibt es in der Physiotherapie?

Eine physiotherapeutische Therapie hat zahlreiche Anwendungsgebiete. In den Fachbereichen der Chirugie, der Traumatologie oder der Orthopädie ist die Physiotherapie ein häufiges Mittel der Wahl, um die Beschwerden der Patienten zu lindern und ihre Genesung, sowie ihre Rehabilitation zu unterstützen.

Häufige Anwendungsgebiete der Physiotherapie sind neben orthopädischen Krankheitsbildern wie Knochenbrüchen, Arthrose oder anatomischen Fehlstellungen auch neurologische Erkrankungen wie Schlaganfälle, Multiple Sklerose oder Parkinson. Des Weiteren kann eine physiotherapeutische Behandlung nach Traumata oder chirurgischen Eingriffen, sowie bei Funktionsstörungen der inneren Organe angewendet werden.

Bei Erkrankungen im Bereich des zentralen Nervensystems, gerade wenn diese im Kindesalter auftreten, kann eine physiotherapeutische Behandlung einer gestörten Bewegungsentwicklung entgegen wirken. Ebenfalls bei der Behandlung chronischer Erkrankungen oder bei Krankheiten der Atmungsorgane wird die Physiotherapie häufig eingesetzt.

Wie wird eine Physiotherapie durchgeführt?

Ein Physiotherapeut wird aufgrund einer ärztlichen Verordnung tätig. Das bedeutet, ein Arzt muss Ihnen die Physiotherapie verschrieben haben. Ihr Physiotherapeut aus Köln wird dann ein ausführliches Gespräch mit Ihnen führen und sich ein Bild in Bezug auf Ihren Gesundheitszustand verschaffen. Zu diesem Zweck untersucht er Sie gründlich.

Anschließend erarbeitet Ihr Physiotherapeut aus Köln gemeinsam mit Ihnen ein geeignetes Behandlungskonzept. Innerhalb dieses Konzepts werden langfristige und kurzfristige Ziele festgelegt, die selbstverständlich während der Behandlungsdauer weiter angepasst werden können.

Die Physiotherapie kann ambulant, also in Ihrer Physiotherapie Praxis in Köln, durchgeführt werden oder stationär. Stationär bedeutet, die Behandlung findet entweder in einer speziellen Reha-Einrichtung oder im Krankenhaus statt. Außerdem gibt es in einigen Fällen auch die Möglichkeit, dass ein Physiotherapeut Sie zu Hause besucht. In diesem Fall kann der Patient bestimmte Bewegungsabläufe in seiner gewohnten Umgebung trainieren.

Was macht ein Physiotherapeut?

Ein Physiotherapeut hilft Patienten bei der Wiederherstellung, der Erhaltung und der Verbesserung Ihrer Bewegungsabläufe. Dies erreicht er durch spezielle Techniken und Methoden. Zudem unterstützten Physiotherapeuten Ihre Patienten durch aktive Übungen, sowie der Ausübung bestimmter Techniken dabei, sich von Operationen oder anderen Traumata zu erholen. Die Rehabilitation, die auch unter dem Begriff Krankengymnastik bekannt ist, stellt einen wichtigen Teil der physiotherapeutischen Arbeit dar.

Welche Ziele hat eine Physiotherapie?

Durch eine Physiotherapie sollen Beweglichkeit und Koordination der Patienten bewahrt und verbessert werden. Außerdem möchte Ihr Physiotherapeut aus Köln eine Linderung Ihrer Beschwerden, wie beispielsweise Schmerzen im Rücken oder Kopfschmerzen, durch seine Behandlung herbeiführen. Neben der Beweglichkeit soll im Rahmen der physiotherapeutischen Behandlung auch die Koordination, sowie der Stoffwechsel und die Durchblutung optimiert werden. Auch Ihre Kraft und Ihre Ausdauer können durch eine Physiotherapie erhöht werden.

Physiotherapie bei chronischen Erkrankungen

Ein wichtiges Anwendungsgebiet der Physiotherapie betrifft chronische Erkrankungen. Chronische Erkrankungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie langsam voranschreiten und Patienten ein Leben lang begleiten können. Sie wirken sich direkt oder indirekt auf den Alltag der Betroffenen aus.

Eine langfristige Physiotherapie kann in diesen Fällen helfen, die Lebensqualität der Patienten zu erhalten oder sogar zu verbessern. Spezielle Übungen zu alltäglichen Aufgaben können dazu beitragen, die Selbstständigkeit der Patienten zu bewahren. Auch Schmerzen oder andere Beschwerden, die mit der chronischen Erkrankung einhergehen, können durch die Physiotherapie der Praxis Peramo aus Köln gemindert werden.

Rechtliche Hinweise

Die Osteopathie wird in Deutschland der Heilkunde zugeordnet. Nach geltendem Recht sind in Deutschland nur Ärzte und Heilpraktiker berechtigt, die Heilkunde selbstständig auszuüben. Osteopathisch ausgebildete Physiotherapeuten sind allerdings nur auf Verordnung eines Arztes oder Heilpraktikers befugt, osteopatisch zu arbeiten.

Desweiteren möchten wir darauf hinweisen, dass wir keinesfalls ein Heilversprechen oder eine Garantie für die Linderung Ihrer Beschwerden übernehmen können. Auch die Garantie für die Verbesserung Ihres Krankheitsbildes kann das Team der Osteopathie Praxis Peramo aus Köln nicht übernehmen. Dennoch werden wir anhand unseres Fachwissens und unserer Erfahrung alles dafür tun, dass wir Ihre gesundheitliche Situation verbessern.